/

/

/

Absageschreiben aus Kandidatensicht

Absageschreiben aus Kandidatensicht

„Wie Schlussmachen per SMS“ – Absagen sind für viele Bewerber emotional hoch aufgeladen. Doch was erwarten Kandidaten eigentlich von Absageschreiben und was macht eine „gute“ Absage aus?

Inhalt

Artikel teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Welche Erfahrungen machen Bewerber mit ihnen und wie sieht die Praxis der absagenden Unternehmen aus? Dazu hat softgarden gemeinsam mit der Fachzeitschrift Personalmagazin eine doppelperspektivische Umfrage durchgeführt, bei der sowohl Kandidaten als auch Personaler befragt wurden.

In unserer Studie erfahren Sie unter anderem,

  • welche Kriterien für Kandidaten wichtig sind,
  • ob Personaler diesen Ansprüchen gerecht werden,
  • in welchen Punkten, sich die Perspektiven überschneiden und unterscheiden.

Absageschreiben ist ein schmaler Grat

Nur einer kann den Job bekommen. In allen Unternehmen endet ein Großteil der schriftlichen Bewerbungen daher mit einer Absage, also einem negativen Erlebnis für Kandidaten. Absageschreiben sind das Format, in dem Arbeitgeber Kandidaten diese schlechte Nachricht überbringen. Arbeitgeber bewegen sich hier in einem schmalen Korridor zwischen unterschiedlichen Anforderungen:

  • Kandidatenwunsch nach Authentizität und Glaubwürdigkeit
  • Kandidatenwunsch nach Anregungen zur Verbesserung der eigenen „Performance“ im Verfahren
  • Kandidatenwunsch nach Hinweisen zur Berufsorientierung
  • begrenzte Zeitressourcen fürs Absagemanagement
  • rechtliche Anforderungen (vor allem durch das AGG)

Absage-Management als Faktor im Employer Branding

Wussten Sie, dass 91 % der Bewerber im Familien- und Freundeskreis über ihre Erlebnisse im Bewerbungsverfahren sprechen? Dieser Wert verdeutlicht zum einen die Relevanz des Bewerbererlebnisses für den Kandidaten, zum anderen den Einfluss dieser Bewerbererfahrung auf das Arbeitgeberimage des Unternehmens.

Laden Sie jetzt unsere Studie herunter und nutzen Sie die konkreten Handlungsempfehlungen, um Ihr Employer Branding durch ein erfolgreiches Absage-Management aufzuwerten.

Downloads
4299

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Studien