/

/

/

Jobsuche in Zeiten von Google Jobs

Jobsuche in Zeiten von Google Jobs

2019 ist Google for Jobs in Deutschland an den Start gegangen. Lesen Sie in unserer Studie, welche Auswirkungen das auf die Recruiting-Welt hat.

Inhalt

Artikel teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Google for Jobs verstärkt Stellenwert von Online-Kanälen

Google gehört mittlerweile zu den Top-3-Kanälen, die Kandidaten nutzen, um nach Stellenanzeigen zu suchen.  Google for Jobs listet die relevantesten Suchergebnisse fein säuberlich von anderen Inhalten getrennt auf. Ein Klick auf den enthaltenen Link und der Kandidat landet auf der dazugehörigen Stellenanzeige, über die er sich bewerben kann. Diese kann auf einer Jobbörse, aber auch auf einer Karriereseite geschaltet sein. Damit erhöht sich die Sichtbarkeit von Stellenanzeigen in der Suchmaschine immens.

In der Recruiting-Welt wirft das allerdings Fragen auf:

  • Wird dies das Suchverhalten von Kandidaten grundlegend verändern?
  • Bedeutet Google for Jobs das Aus etablierter Jobbörsen?
  • Und: Was müssen Arbeitgeber tun, damit ihre Stellenanzeigen gut gefunden werden?

Basierend auf der Befragung von rund 2.700 Bewerbern haben wir uns der Beantwortung dieser Fragen gewidmet. In unserer Studie finden Sie die Auswertung der Befragung sowie qualitative Tipps und Hinweise der Bewerber. Außerdem geben wir sieben konkrete Handlungsanweisungen für den Nutzung von Online-Kanälen für die Kandidatensuche.

Fazit: Unternehmen sollten Online-Kanäle aktiv pflegen

Google for Jobs überbrückt die stellenweise unübersichtliche Vielfalt der über 300 deutschen Jobportale. Diese sollten von Unternehmen also weiterhin verwendet werden. Darüber hinaus zeigt unsere Studie, dass die Pflege der eigenen Karriereseite umso wichtiger wird, da sie der zweithäufigste Kanal für Jobsuchende ist. Darüber hinaus sollten Unternehmen Suchmaschinenoptimierung und Google Ads für Stellenanzeigen auf dem Radar haben.

Jetzt ausfüllen und kostenlos herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Studien