ūüėĪ √úber 1,8 Mio. Stellen immer noch unbesetzt. Wie du mit spezifischen Landingpages dennoch erfolgreich einstellst, erf√§hrst du im

/

/

Auf die Smartphones, fertig, LOS…!!!

Auf die Smartphones, fertig, LOS…!!!

4.8/5
4.8/5 Bewertungen

Inhalt

Artikel teilen

Im letzten Blog hatte ich √ľber die APOLLO-Studie von Potentialpark berichtet. Dort wurden Studenten und Absolventen zu ihren Erfahrungen und Pr√§ferenzen bei Onlinebewerbungen befragt. Als zuk√ľnftige Herausforderung sieht die Studie den Recruitingweg √ľber das Handy. Klingt im ersten Augeblick gew√∂hnungsbed√ľrftig, wenn man sich vorstellt, dass Bewerber sich bei Ihnen f√ľr eine zuk√ľnftige Stelle im Stil einer SMS bewerben. Aber aufgepasst: Das Internet lernt ja bekanntlich seit einiger Zeit das Laufen. Damit ist der unglaubliche Smartphone- und Tablethype gemeint. Umfangreiche Flatrateangebote machen es vor allem Studenten und jungen Absolventen immer attraktiver √ľber solche Ger√§te ins Internet zu gehen. Mails und ihre Profile bei facebook, Xing zu checken, oder bequem im Caf√© nach Jobs zu recherchieren ist schon gang und g√§be.

 

Auf die smartphones, fertig, LOS!!!
Auf die smartphones, fertig, LOS!!!

Hier hat der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) interessante Zahlen vorgelegt. Nach deren Studie besitzt mittlerweile jeder Dritte Deutsche ein Smartphone. Bei den unter 30-j√§hrigen sind es sage und schreibe bereits 51%! Das hei√üt dann wohl, dass die Mehrheit der Studenten, Absolventen und jungen Berufseinsteiger bereits auf das Smartphone umgestiegen ist. Wie sich der Trend in Zukunft entwickeln, liegt ja auf der Hand, oder? ūüėČ

F√ľr Sie als Unternehmen, auf der Suche nach den hellsten, kreativsten und dynamischsten K√∂pfen, hei√üt es Augen und Ohren auf! Nutzen Sie diese Entwicklung und machen Sie sich Gedanken, wie Sie √ľber das Smartphone Kontakt zu Ihren Bewerbern herstellen k√∂nnen. Die Zeit ist g√ľnstig, denn noch haben erst wenige Unternehmen diesen Trend erkannt, geschweige denn genutzt.

Also: An der Vernetzung durch social media und Smartphones kommt jetzt schon niemand vorbei. Deutlich wird die galoppierende Entwicklung, wenn Sie sich versuchen zu erinnern, wann eine “traditionelle” Bewerbungsmappe per Post aktuell war… ūüėČ
…also auf die Smartphones, fertig, LOS…!!!

Bildquelle: Flickr / Official GDC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert